Vehrkehrserziehung

Der Lebensraum unserer Schüler ist sehr verkehrsreich und gefährlich. So ist ein Schwerpunkt innerhalb des Sachunterrichts an unserer Schule die Verkehrserziehung und die Radfahrausbildung. Folgende Ziele werden angestrebt:

  • sicheres Beherrschen des Rades durch die SchülerInnen
  • verkehrsgerechtes Verhalten radfahrender SchülerInnen
  • Sensibilisierung der Kinder und Eltern für Probleme der Verkehrswirklichkeit
  • Motivieren der Eltern, erzieherisch zu handeln, die Verkehrserziehung verantwortlich zu begleiten und sie aktiv zu unterstützen

    Ohne aktive Mitarbeit der Eltern ist das Fahrradtraining in der Verkehrswirklichkeit von der Schule nicht zu leisten. Elternmithilfe ist daher zwingend notwendig.

    Die Ausbildung findet während der vier Schuljahre statt:

    Dabei beginnen wir mit Übungen zur Bewegungsförderung (Gleichgewichtsschulung). Dann werden zunächst Einfachhandlungen (Aufsteigen, Anfahren, Spurhalten,Bremsen) auf dem Schulhof geübt.
    Später kommen Mehrfachhandlungen im Schonraum (Schulhof) und in der Verkehrswirklichkeit hinzu.
    Diese Ausbildung endet mit praktischen Übungen in der Verkehrswirklichkeit und mit einer Lernkontrolle.

    Es ist empfehlenswert, dass alle Kinder das eigene, passende und verkehrssichere Fahrrad mit Helm benutzen.
    Durch die Zusammenarbeit mit den Verkehrssicherheitsberatern der Polizei und dem Bezirksdienstbeamten ist eine gute Ausbildung der Schüler möglich.

 



Copyright © 2018 GGS Wilbergschule Bochum-Riemke. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum Datenschutzerklärung


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok